Journalist-in-Residence-Fellowship am Max-Planck-Institut für Innovation und Wettbewerb

Das Max-Planck-Institut für Innovation und Wettbewerb betreibt rechts- und wirtschaftswissenschaftliche Grundlagenforschung zu Fragen rund um den Schutz immaterieller Güter, zur rechtlichen Regulierung von  Wettbewerbsmechanismen und -verhalten und zu Innovationsprozessen aus ökonomischer Sicht.
Das Institut bietet die Möglichkeit zu dreimonatigen Gastaufenthalten für Journalisten (m/w) im Rahmen eines

Journalist-in-Residence-Fellowship

Ziel

Das Institut will mit dem Fellowship den Qualitätsjournalismus im Themenfeld Immaterialgüter- und Wettbewerbsrecht bzw. Innovation und Entrepreneurship unterstützen und die Kommunikation dieser Themen in der Öffentlichkeit fördern. Zugleich sollen Wissenschaftler des Instituts erfahren, wie die Vermittlung wissenschaftlicher Ergebnisse in die Öffentlichkeit verbessert werden kann.

Aufgaben

Das Fellowship umfasst die Hospitation an einem Forschungsprojekt von einer der Abteilungen des Instituts bzw. an einem abteilungsübergreifenden Forschungsprojekt sowie die Möglichkeit eigener Recherchen. Der Journalist-in-Residence kann an den Meetings, Seminaren, Vorträgen etc. der Abteilungen bzw. des Instituts teilnehmen. Seine Betreuung erfolgt durch den Referenten für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie durch einen Wissenschaftler. Erwartet wird die Durchführung eines internen Colloquiums zum Thema Journalismus und Wissenschaft.


Angebot


Das Honorar für die Zeit des Aufenthalts beträgt EUR 3.000 monatlich. Das Institut stellt einen Arbeitsplatz und die Nutzung seiner Bibliotheksressourcen zur Verfügung. 


Bewerbung

Bewerbungen mit einem tabellarischen Lebenslauf, dem Nachweis umfassender journalistischer Tätigkeit, einem Exposé zu der geplanten Recherche während des Institutsaufenthalts (max. 1 Seite) und der Angabe des gewünschten Zeitraums für den Aufenthalt am Institut können bis Freitag, 16. März 2018, an Claus Schönberner, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, E-Mail: claus.schoenberner@ip.mpg.de geschickt werden.

 

 

.