Treffen mit ESA-Astronaut Alexander Gerst

ESA-Astronaut Alexander Gerst ist der dritte Deutsche, der auf der Internationalen Raumstation ISS arbeiten wird.

ESA-Astronaut Alexander Gerst ist der dritte Deutsche, der auf der Internationalen Raumstation ISS arbeiten wird.Andreas Schepers / Creative Commons

Alexander Gerst wird im Mai 2014 für eine sechsmonatige Mission als Flugingenieur zur Internationalen Raumstation ISS fliegen. Der promovierte Geophysiker und Vulkanologe ist damit der dritte Deutsche, der an Bord der ISS arbeiten wird. Zu seinen Aufgaben zählen die Durchführung der wissenschaftlichen Forschung sowie die Wartung der Raumstation.

Seit seiner Rekrutierung 2009 pendelt Alexander Gerst für verschiedene Trainingseinheiten ständig zwischen seiner offiziellen „Home Base“ im Kölner EAC, dem Johnson Space Center der NASA in Houston, Texas und dem Sternenstädtchen bei Moskau hin und her.

Am Nachmittag des 16. Juli ist der ESA-Astronaut wieder in Köln. Er wird uns dann durch die Trainingshalle des Europäischen Astronautenzentrums führen. Dort stellt er uns verschiedene Experimente vor, die in der Raumstation durchgeführt werden sollen, und präsentiert die maßstabsgetreuen Trainingsmodelle des Columbus-Labors sowie des ATV (Automated Transfer Vehicle – unbemanntes Raumfahrzeug).

Anschließend steht uns Alexander Gerst für eine einstündige Frage-Antwort-Session zur Verfügung.

 

Ablauf: Montag, 16. Juli 2012

14.00 – 15.00 Uhr
Besichtigung der EAC-Trainingshalle (Experimentierstationen, Trainingsmodelle)

ca. 15.00 – 16.00 Uhr
Hintergrundgespräch mit dem Astronauten Alexander Gerst

Ort: Europäisches Astronautenzentrum (EAC) in Köln-Porz
Anreise: http://www.esa.int/esaHS/SEM0FW0XDYD_astronauts_0.html

Anmeldung: Bitte melden Sie sich bei christian.esser@wpk.org an. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 begrenzt.

 






Erlaubte Tags: <b><i><br>Neuen Pinnwand-Eintrag erstellen: