Großforschungseinrichtungen - viel Forschung, wenig Elite

06.07.2004 | Bonn

Hintergrundgespräch mit führenden Vertretern deutscher Großforschungseinrichtungen Bundesbildungsministerin Edelgard Bulmahn kann zufrieden sein - nach monatelangem Tauziehen haben sich die Wissenschaftsminister von Bund und Ländern auf ein milliardenschweres Förderprogramm geeinigt. Danach sollen in Deutschland bis zum Jahr 2010 rund 1,9 Milliarden Euro für die Spitzenforschung aufgebracht werden. Von dieser Finanzierung profitieren, neben den noch zu schaffenden Eliteuniversitäten, so genannte Exzellenzzentren und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen.

Zunehmend melden sich aber auch Kritiker zu Wort: Welche Rolle spielen die Großforschungseinrichtungen der Helmholtz-Gemeinschaft in dieser neu strukturierten Forschungs- und Bildungslandschaft? Lassen sich diese wie Universitäten zu Elite- oder Exzellenzzentren ausbauen? Sind nicht schon heute einige der deutschen Großforschungseinrichtungen die eigentlichen Exzellenzzentren? Oder stehen vor dem Hintergrund dieser Diskussion Funktion und Selbstverständnis der Großforschungseinrichtungen auf dem Prüfstand? Diese übernehmen zwar einen Teil der universitären Lehre, sehen ihre Hauptaufgabe aber in der Forschung.

Diese und viele weitere Aspekte zur Gestaltung der deutschen Forschungslandschaft erörtern führende Vertreter deutscher Großforschungseinrichtungen in einem Hintergrundgespräch der Wissenschafts-Pressekonferenz.

Ort: Bonn, Deutsches Museum
Termin: 06.07.2004

 

Es diskutieren:

Prof. Dr. Walter Kröll
Präsident der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren, Bonn

Prof. Dr. Popp
Vorstandsvorsitzender des Forschungszentrums Karlsruhe

Prof. Dr. Wagner
Vorsitzender des Direktoriums Deutsches Elektronen-Synchrotron "DESY", Hamburg

Prof.Dr. Wittig
Vorstandsvorsitzender des Deutschen Luft- und Raumfahrtzentrums (DLR)

Moderation:
Mirko Smiljanic


Termin: Dienstag, den 6. Juli 2004, 19.00 Uhr
Ort: Deutsches Museum Bonn, Ahrstraße 45


Zuvor findet um 18.30 Uhr eine Führung durch das Deutsche Museum statt

Lageplan: www.deutsches-museum.de

Hintergrund:
www.helmholtz.de
www.fzk.de
www.desy.de
www.dlr.de