Wissenschaft 2.0

20.06.2011 | Berlin

Open Access war erst der Anfang, jetzt steht Open Science vor dem Durchbruch. Viele Wissenschaftler bloggen und twittern nicht nur, sondern vernetzen sich auf Plattformen wie ResearchGate oder NatureNetwork zum virtuellen Forschen. Online diskutieren sie, tauschen Fundstücke der eigenen Literaturrecherche aus und kultivieren eine zunehmend kollaborative Forschung, die oft ganz neue, transdisziplinäre Wissens-Netzwerke entstehen lässt.

Forscher haben neuerdings "Follower", pflegen "Impact Points" und manövrieren ihre Veröffentlichungen gekonnt an die Spitze von Suchmaschinen-Trefferlisten. Alles nur ein vorübergehender Hype, oder verändern diese Entwicklungen wirklich das wissenschaftliche Arbeiten? Und (wie) können Journalisten und Öffentlichkeit die neue Transparenz innerhalb der Forschergemeinde nutzen?

Darüber wollen wir mehr erfahren in einem Hintergrundgespräch mit diesen Experten:

Moderation:
Alexander Gerber, Leiter des innokomm Forschungszentrums für Wissenschafts- und Innovationskommunikation

Termin:
Montag, 20.06.2011, 14-17 Uhr

Ort:
Geschäftsstelle Berlin der Helmholtz-Gemeinschaft, Anna-Louisa-Karsch-Straße 2, 10178 Berlin

Aufzeichnung des Live-Streams:http://www.ustream.tv/recorded/15505359

Die Diskussion wird größtenteils auf Englisch ablaufen. Einzelne Fragen können ggf. vor Ort ins Englische übersetzt werden.

Kosten:
Mitglieder von TELI oder WPK zahlen 5 Euro Verpflegungsanteil. Nicht-Mitglieder werden gebeten, sich mit einem Kostenbeitrag in Höhe von 30 Euro zu beteiligen.

Anmeldung:
Anmeldung erforderlich bis 17. Juni unter anmeldung-berlin@teli.de oder wpk@wpk.org bzw. 0228 - 95 79 840 (9-13 Uhr)