„Von Ida bis Rosetta“ - Recherchereise nach Messel und Darmstadt

Die Raumsonde Rosetta ist aus ihrem "Dornröschenschlaf" erwacht

Die Raumsonde Rosetta ist aus ihrem "Dornröschenschlaf" erwachtESA/AOES Medialab

Am 22. März 2014 findet die WPK-Mitgliederversammlung in Darmstadt statt. Diesen Anlass wollen wir nutzen, um einige spannende Forschungsstandorte in und um Darmstadt zu erkunden.

Beginnen werden wir am 20. März mit einem Nachmittag im Welterbe Grube Messel (http://www.grube-messel.de/) in Begleitung der Leiterin, Dr. Marie-Luise Frey,  sowie dem Leiter der Abteilung Paläoanthropologie und Messelforschung, Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseum Frankfurt, Dr. Stephan Schaal. Nach den Tiefen des berühmten Ida-Fundorts richten wir am Freitagvormittag den Blick in die Höhe beim Besuch des ESA-Kontrollzentrums ESOC (http://www.esa.int/About_Us/ESOC). Hier treffen wir einige der Wissenschaftler, die Rosetta aus dem Dornröschenschlaf geweckt haben, und erfahren, welche großen Themen in nächster Zeit anstehen.

Die Exzellenzuni TU Darmstadt (http://www.tu-darmstadt.de/) wird uns am Freitagnachmittag Einblick in ihre aktuellste Forschung ermöglichen und zwar in den Bereichen „Energie – Neues aus der Verbrennungsforschung“ mit dem Leibniz-Preisträger Prof. Andreas Dreizler und seinem Team, „Nachhaltigkeit – Seltene Erden substituieren oder alternativ gewinnen“ mit dem Materialwissenschaftler Prof. Oliver Gutfleisch und seinem Team, sowie bei Interesse „IT- Verschlüsselungstechnologien der übernächsten Generation: Mit Kryptographie gegen den ‚NSA-Quantencomputer‘?“ mit CASED Vize-Direktor, Prof. Johannes Buchmann (http://www.cased.de/).

Am Vormittag der Mitgliederversammlung sind wir bei GSI Helmholtz/FAIR (https://www.gsi.de/forschung_beschleuniger/fair.htm) zu Gast, wo wir sowohl während eines Rundgangs die Beschleunigeranlagen und Experimente von GSI als auch die FAIR-Baustelle besichtigen werden. Zeit wird es natürlich auch für Gespräche und Interviews mit GSI Forschungsdirektor, Prof. Karlheinz Langanke, und weiteren leitenden Wissenschaftlern geben.

>> zum Programm (bitte einloggen)






Erlaubte Tags: <b><i><br>Neuen Pinnwand-Eintrag erstellen: