Filmen fürs Web

Schon mit dem Smartphone lassen sich kleine Filme erstellen.

Schon mit dem Smartphone lassen sich kleine Filme erstellen.Joachim Kirchner / pixelio.de

Journalistinnen und Journalisten von heute müssen crossmedialer denn je arbeiten: Inhalte sollen oft gleich für mehrere Verbreitungskanäle aufbereitet werden.

In diesem Workshop erhalten die Teilnehmer die grundlegenden Kenntnisse, wie man kleine Videobeiträge fürs Netz konzipiert, filmt und schneidet. Zunächst braucht man nicht mehr als ein Smartphone oder eine Kompaktkamera und einen Laptop. Mit ein bisschen Geschick und einiger Übung können Sie tolles Videomaterial von Reisen und Interviews mitbringen und anschließend auf der Webseite präsentieren.

Welche Einstellungen, welches Licht und welche „Erzählstruktur“ bieten sich für das Format an? Wie schneidet man das Material und wie bindet man das fertige Produkt am besten online ein?          

Der zweitägige WPK-Workshop „Filmen fürs Web“ zeigt Ihnen die ersten Schritte und Schnitte.

Referentin:
Sibylle Grunze
, Hoppenhaus & Grunze Medien, die freie Kamerafrau entwickelt und produziert Dokumentar- und Sachfilme für Film, TV und neue Medienformate.

Termin: Freitag, 3. Juni 2016, 14-18.30 Uhr & Samstag, 4. Juni 2016, 10-17.30 Uhr

Ort: Tagesspiegel, Berlin

Anmeldung und Kosten:
Bitte melden Sie sich per Mail an: christian.esser@wpk.org. Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Personen begrenzt. Für WPK-Mitglieder ist der Workshop kostenlos. Teilnahmebeitrag für Nicht-Mitglieder auf Anfrage.