Aktuelle Infos aus der WPK

WPK Stellungnahme zum Grundsatzpapier Wissenschaftskommunikation des BMBF

Mehr Wissenschaftskommunikation allein löst nicht die gesellschaftlichen Probleme. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) will künftig die Förderung der Wissenschaft stärker an die Bedingung knüpfen, dass Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen öffentlich über ihre Forschung kommunizieren. Für Ministerin Anja Karliczek trägt die derart „kommunizierende Wissenschaft“ dazu bei, Vorbehalte gegenüber Entwicklungen in der Wissenschaft abzubauen. Wissenschaftskommunikation sei dazu prädestiniert, Fake News zu bekämpfen und Vertrauen in die Forschung zu schaffen. Wissenschaftskommunikation ist wichtig. Die Wissenschaftspressekonferenz (WPK) ist jedoch der Auffassung, dass ein weiterer Ausbau allein keine Lösung für die genannten Probleme darstellt.

mehr

Vive l'amitie franco allemande - Austausch deutsch-französischer WissenschaftsjournalistInnen

13.06.2019 | Im April waren deutsche WissenschaftsjournalistInnen in Paris bei französischen KollegInnen zu Gast. Zusammen haben sie sich diverse Forschungsinstitute und Museen angeschaut und sich ausgetauscht. Der Austausch fand einen knappen Monat später auch räumlich statt. Im Mai besuchten dann die französischen KollegInnen Berlin und wurden von wpk'lern begleitet.

mehr

WPK-Jahresversammlung im Kölner Zoo: Von bedrohten Arten, Wahlgängen und besonderen Schutzmaßnahmen

13.05.19 | Nach einer Führung hinter die Kulissen des Kölner Zoo-Aquariums haben die Mitglieder auf der Jahresversammlung den Vorstand gewählt und über neue Projekte diskutiert. Unter anderem ging es auch um die Idee einer Stiftung für Wissenschaftsjournalismus.

mehr

Science Media Center Germany erhält dauerhafte Grundförderung von Klaus Tschira Stiftung

11.04.2019 | Die Klaus Tschira Stiftung (KTS) unterstützt die Arbeit des Science Media Center Germany (SMC) ab 2019 durch eine dauerhafte Grundförderung. Seit mittlerweile drei Jahren liefert die Redaktion des SMC mit ihren kostenfreien Angeboten Zugang zu verlässlichem Wissen.

mehr

Nachwirkungen des "Anti-Impf-Tsunamis" in Japan: Riko Muranaka vom Impfgegner verklagt

30.03.2019 | Die Ärztin und Journalistin Riko Muranaka hat beim WPK-Pressegespräch am 15. Februar in Berlin berichtet, wie in Japan ein Mix aus Fake Science und Fake News eine Panikreaktion gegen das Impfen ausgelöst hat. Sie selbst wurde aufgrund ihrer evidenzbasierten Berichterstattung dermaßen angefeindet, dass sie ihre Heimat verlassen hat. Ein impfkritischer Arzt hat sie 2016 wegen Verleumdung verklagt. Ein Bezirksgericht gab dem Kläger nun Recht.

mehr

WISSENSWERTE 2018 in Bremen

Das wichtigste deutschsprachige Fachforum für Wissenschaftsjournalisten, -kommunikatoren und Forscher findet vom 19.- 21. November 2018 in Bremen statt. Drei Tage voller Anregungen, Reflexionen, Debatten und wissenschaftlichen Panels, intensiver Austauschs mit Kollegen, Referenten und Ausstellern. In den Vorträgen, Workshops und Diskussionen geht es unter anderem um diese Themen: Der Journalismus und das Vertrauen in die Wissenschaft, Klimaberichterstattung zwischen Apokalypse und Apathie, Organchips und Big Data in der Medizin.

mehr

Eva Wolfangel ist European Science Writer of the year

09.07.2018 | WPK'lerin Eva Wolfangel ist auf der European Conference of Science Journalists (ECSJ18) in Toulouse mit dem European Science Writer of the Year Award ausgezeichnet worden. Nach der Vorabauswahl durch die WPK-Mitglieder hatte die WPK Eva Wolfangel mit drei Beiträgen um den Europäischen Preis ins Rennen geschickt...

mehr

WPK-Mitgliederversammlung 2018 in Berlin

Am 26. Mai 2018 findet die Mitgliederversammlung der WPK in Berlin statt. Bevor es am Nachmittag im Wissenschaftszentrum Berlin (WZB) mit dem offiziellen Part losgeht, sind wir vormittags an der TU Berlin zu Gast, wo uns Forscher das Missionskontrollzentrum für ihre Satelliten zeigen und uns Projekte rund ums Autonome Fahren wie ums "Smart Home" präsentieren.

mehr

SciCAR Konferenz 2018: Call for Proposals

Die 2. SciCAR Konferenz vom 24. bis 26. September 2018 in Dortmund will Daten, Journalisten und Wissenschaftler zusammenzubringen, um Kooperationen im Bereich Computer Assisted Reporting zu initiieren und den interdisziplinären Austausch von Ideen, Methoden und Projekten zu fördern. Wissenschaftler, Journalisten oder Teams aus beiden können sich an der inhaltlichen Gestaltung der Konferenz beteiligen. Bis zum 30. März 2018 können Abstracts für Präsentationen auf der SciCAR-Konferenz eingereicht werden.

mehr

Innovative Strategien im Journalismus

25.01.2018 | Welche journalistischen Projekte sind von vornherein zum Scheitern verurteilt, hinter welchen steckt eine Menge Potential? Im Workshop "Innovative Strategien im Journalismus" sind WissenschaftsjournalistInnen und Startup-Gründer aus dem Journalistmus zusammengekommen, um Erfahrungen auszutauschen und zukünftige, eventuell gemeinsame Projekte anzudenken. Die Ergebnisse des Workshops sind in einer Dokumentation zusammengefasst.

mehr