Zehn kleine Wissenschaftsjournalisten...

“In Deutschland gibt es nur noch 10 Universitätspräsidenten, die wissenschaftliche Tugenden wirklich immer über hochschulpolitische Eigeninteressen stellen.“ Oder: „In Deutschland gibt es nur noch 10 Universitätskliniken, die das Wohl der Patienten stets über die Umsatzvorgaben ihrer Verwaltung stellen.“ –  Wer allen Ernstes Behauptungen solcher Art aufstellen würde, müsste sich – mit Recht – den Vorwurf der „Verunglimpfung“ eines ganzen Berufsstandes gefallen lassen. Und er oder sie müsste sich fragen lassen, wie denn solche Zahlen überhaupt zustande kommen.
Wie aber sieht es aus, wenn der Präsident einer deutschen Universität behauptet, in Deutschland hätten wir nur noch „10 wirklich renommierte und gute Wissenschaftsjournalisten“?"

Hier Holger Wormers Replik weiterlesen