Journalistenpreis Demenz

Demenz ist eine der großen Herausforderungen der Zukunft. In Deutschland sind aktuell etwa 1,6 Millionen Menschen davon betroffen, Tendenz steigend. Die meisten sind 85 Jahre und älter. Experten gehen davon aus, dass die Zahl der Menschen mit Demenz bis zum Jahr 2050 auf rund drei Millionen ansteigt, sofern kein Durchbruch in der Therapie gelingt. Doch vielfach fehlen Informationen, wie Betroffene und vor allem Angehörige mit Demenz umgehen sollen.

Die Diakonie Neuendettelsau schreibt deshalb 2018 zum vierten Mal den Journalistenpreis Demenz aus. Ziel ist es, das Thema weiter offensiv in die Öffentlichkeit zu bringen, für Transparenz und Aufklärung zu sorgen und so den Betroffenen und Angehörigen mehr Sicherheit im Umgang mit Demenz zu geben.

Der Preis ist mit insgesamt 10.000 Euro dotiert. Einsendeschluss ist der 31. Juli 2018.

Alle weiteren Infos finden Sie auf der Ausschreibungsseite der Diakonie Neuendettelsau