Publizistik-Preis der Stiftung Gesundheit

Wissen ist die beste Medizin – so lautet der Slogan der Stiftung Gesundheit. In diesem Sinne zeichnet die Stiftung Gesundheit hervorragende Veröffentlichungen aus dem Bereich Medizinjournalismus sowie rund um die Themen Medizin und Gesundheit jedes Jahr mit dem Publizistik-Preis aus.

Auszeichnung für herausragenden Medizinjournalismus

Der Publizistik-Preis gilt Veröffentlichungen, die gesundheitliches Wissen in hervorragender Weise anschaulich vermitteln und Zusammenhänge transparent darstellen. Um die Auszeichnung zu erhalten, müssen sie ein Höchstmaß sowohl medizinisch-fachlicher als auch didaktisch-journalistischer Kompetenz zeigen. Der Preis ist mit 3.000 Euro dotiert und wird nicht extern gesponsert. Die Vergabe findet traditionell im Rahmen des Jahresempfangs der Stiftung statt.

Zweistufiges Auswahlverfahren

Um aus den vielen hervorragenden eingereichten Beiträgen die besten zu ermitteln, nutzt die Stiftung Gesundheit ein zweistufiges Auswahlverfahren: Im ersten Schritt analysiert eine Fachjury aus Medizinern, Juristen und Publizisten alle Einsendungen und nominiert außergewöhnlich gute Beiträge. Die daraus resultierende Shortlist wird im zweiten Schritt an die Expertenjury gereicht, in der Preisträgerinnen und Preisträger der Vorjahre wirken. Sie vergleichen die Qualität der Shortlist-Beiträge, um dann die Preisträger des jeweiligen Jahres zu ermitteln.

Teilnahmebedingungen

Bis zum 13. Januar 2020 können Sie Beiträge für den Publizistik-Preis 2020 einreichen. Verwenden Sie hierzu bitte das Online-Bewerbungsformular.